[DIASHOW_YES/NO]
language
print
sitemap

Tätigkeiten der ISG

Zweck der Vereinigung ist die Koordination der Shaga-Araber Zucht in den angeschlossenen Ländern, unter Gesichtspunkten des Zuchtziels und der Erhaltung der Reinzucht, sowie der Förderung der Shagya-Araber Rasse.

Shagya_X_Mez 1.jpg

Die ISG vertritt international die Interessen der Shagya-Araber Zucht gegenüber jedermann.

Die ISG gibt ihren Mitgliedern Richtlinien für die Herausgabe der nationalen Stutbücher. Diese nationalen Stütbücher bedürfen der Anerkennung durch die ISG.

Die ISG kennt folgende Arten von Mitgliedern:

  1. Nationale Verbände oder Staatsgestüte, bei denen ein eigenes Stutbuch oder eine Stutbuchabteilung für Shagya Araber geführt wird.
  2. Einzelzüchter als Stimmberechtigte, persönliche Mitglieder aus Ländern in denen keine verbandsmäßige Vertretung gegeben ist, höchstens auf die Dauer von 5 Jahren möglich.
  3. Fördernde Mitglieder. Sie sind Mitglieder, die die ISG ohne Stimmrecht unterstützen.

Die ISG organisiert jährliche eine Delegiertenversammlung zu der, nebst den Delegierten der nationalen Verbände und Staatsgestüte, die Einzelzüchter und die fördernden Mitglieder eingeladen werden. Alle 2 Jahre wird zu dem ein ISG Europachampionat für Shagya Araber von einem nationalen Verband organisiert und von der ISG finanziell unterstützt. Die ISG organisiert Beurteilungslehrgänge und Richterseminare. Sie stellt den Organisatoren von Zuchtschauen eine offizielle Richterliste zur Verfügung.

Die nationalen Verbände übernehmen üblicherweise folgende Aufgaben:

  1. Anerkennung von Hengsten und Stuten
  2. Vermittlung von geeigneten Zuchttieren
  3. Inventarisierung des gesamten Pferdebestandes
  4. Erstellung einer Zuchtbuchordnung für die Reinzucht von Shagya Arabern nach den Anforderungen der ISG
  5. Vertretung der Interessen seiner Mitglieder in nationalen und internationalen Verbänden resp. Gremien.
  6. Führung eines geordneten Stutbuches
  7. Durchführung und Beschickung von Zuchtschauen, Pferdeausstellungen und Leistungsprüfungen
  8. Beratung der Mitglieder in Fragen der Zucht und der Haltung der Pferde
  9. Organisation von Kursen und Sportveranstaltungen